Adminstammtisch 02. April – Admin’s Diary: Wie ich lernte, systemd zu lieben (Bjoern Buerger)

Ort: TU-Berlin, Gebäude MAR
Marchstraße 23
Raum 4.033 (4. Stock)

Zeit: 19:00

Anmeldung zum “Bier” danach: http://doodle.com/7xanu9wcnt7kxg6w

Abstract
Manche Änderungen kündigen sich mit großem Lärm an,
während sich andere eher unbemerkt anschleichen.
So scheint es vielen Nutzern mit «systemd» gegangen
zu sein, denn selbst erfahrene Admins reagierten
in der Folge mit Schockstarre und Ablehnung auf
diese Neuerung.

Doch wer sich spielend auf die neue Technik
einlässt, bemerkt schnell: Es gibt viele spannende
Dinge (wieder) zu entdecken und viele Ähnlichkeiten
zu etablierter Technik in anderen Unix-Systemen.

Der Vortrag wird einen Überblick über das
grundlegende Konzept und die damit einhergehenden
nützlichen Neuerungen rund um ein systemd-basiertes
Linux-System geben. Er soll dabei eher Lust aufs
Stöbern machen, als das Studium der Manpages zu
ersetzen. Kurz gesagt: Ein paar Erfahrungen aus
den letzten 5 Jahren systemd-Betrieb auf Debian,
Fedora und PTXdist basierenden Embedded Linux
Systemen aus Sicht eines Admins und Entwicklers.