virtueller Adminstammtisch 05.08.2021 – Aus dem Leben eines Storage-Admins (Maximilian Wilhelm)

Auch im August treffen wir uns wieder virtuell, diesmal erzählt Maximilian Wilhelm aus dem Leben eines Storage-Admins, oder auch “1,5 Lebenszyklen und wie man 600TB bewegt ohne, dass die User es bemerken”.

Start ist wie immer pünktlich um 19:00, aber Achtung, wir sind umgezogen:

https://vc5.cms.hu-berlin.de/b/mic-crd-f3x-vxs

Wenn alles klappt wird es wieder eine Aufzeichnung des Vortrags geben. Gerne dürft ihr auch Freunde / Bekannte / Kollegen einladen.

Abstract

Max, im früheren Leben u.a. Storage-Admin an der Uni Paderborn, erzählt von den Höhen und Tiefer seiner 9 jährigen Beziehung zu Isilon-Storage, dessen Integration in eine heterogene Landschaft und wie man ohne jeglichen Impact den kompletten Storage unter den Daten ersetzen kann, ohne dass jemand das merkt*.

*außer der Tatsache, dass wieder mehr Platz da ist, den dann alle haben wollen.

virtueller Adminstammtisch 01.07.2021 LGTM stack, Or: philosophy of Observability (Richard Hartmann)

Auch im Juli treffen wir uns wieder virtuell, diesmal mit einem Vortrag von Richard Harmann zum LGTM (Loki, Grafana, Tracing an Metrics) , Stack Or: philosophy of Observability. Wir sehen uns zusammen den auf Prometheus basierenden LGTM Stack von Grafana an. Davor gehen wir durch die Grundlagen moderner Oberservability, SRE, etc – und was an den Buzzwoertern dran ist

Start ist wie immer pünktlich um 19:00

https://conference.beuth-hochschule.de/b/adminstammtisch

Wenn alles klappt wird es wieder eine Aufzeichnung des Vortrags geben. Gerne dürft ihr auch Freunde / Bekannte / Kollegen einladen.

Language: Choose between German and English before the start of the presentation , if more the 1 person request English, we’ll switch to English

virtueller Adminstammtisch 03.06. – Crypto Wars: Ende der Ende-zu-Ende-Verschlüsselung ?! (Mattis Neiling)

Auch im Juni treffen wir uns wieder virtuell, diesmal träg Mattis Neiling zum Thema

“Crypto Wars: Ende der Ende-zu-Ende-Verschlüsselung ?!
Wie funktioniert Verschlüsselung, wie sicher kann sie sein, welche Angriffsmöglichkeiten und gesetzgeberischen Bestrebungen gibt es?”

vor. Start ist wie immer pünktlich um 19:00.

https://conference.beuth-hochschule.de/b/adminstammtisch

Wenn alles klappt wird es wieder eine Aufzeichnung des Vortrags geben. Gerne dürft ihr auch Freunde / Bekannte / Kollegen einladen.

Unter https://blogs.tu-berlin.de/datenschutz_notizen/tag/crypto-wars/ findet ihr schon einiges zu dem Thema

virtueller Adminstammtisch 06.05. – Storage Benchmarks (Wolfgang Stief)

Auch im Mai treffen wir uns wieder virtuell, diesmal ist das Thema Storage Benchmarks, Wolfgang Stief trägt vor.

https://conference.beuth-hochschule.de/b/adminstammtisch

Wenn alles klappt wird es wieder eine Aufzeichnung des Vortrags geben. Gerne dürft ihr auch Freunde / Bekannte / Kollegen einladen.

Abstact

Storage Benchmarks – the good, the bad and the ugly

Das neue Storage ist geliefert und betriebsbereit, und das erste, was
der Storage-Admin macht, ist ein dd. Mehr oder weniger zufrieden schaut
er dann auf den Durchsatz und freut sich, dass der Einkauf dieses Mal
was ordentliches gekauft hat. Oder vielleicht auch nicht.

Der Vortrag erläutert, weshalb es so schwierig ist, aussagekräftige
Storage-Benchmarks zu fahren und geht kurz auf verschiedene
Benchmarking-Tools ein.

Im zweiten Teil des Vortrags gehe ich etwas genauer auf die Interna des
SPC-1-Benchmarks des Storage Performance Council ein, und zeige, wie
sinnvoll oder weniger sinnvoll es ist, sich bei der Beschaffung auf
vermeintlich objektive Performance-Messungen zu verlassen

Über Wolfgang: Open minded Geek und Ingenieur, Unternehmer, AG-Vorstand.
Macht seit Mitte der 80er “irgendwas mit Computern” und verdient seit
Mitte der 90er sein Geld damit. War lange im Dunstkreis von Sun Solaris
und Enterprise Storage beschäftigt, ist seit 2011 käuflich und beliefert
mit seinem Wissen und seiner Erfahrung jetzt die dunkle Seite der Macht:das technische Marketing. Nebenbei beschäftigt er sich mit der Geschichte
der Enterprise-IT und des Internets.

virtueller Adminstammtisch 01.04.2021 – Arista Datacenter Fabric Automation mit Ansible

Auch im April treffen wir uns wieder virtuell, diesmal erklären Florian Hibler und Michael Pergament Arista Datacenter Fabric Automation mit Ansible.

https://conference.beuth-hochschule.de/b/adminstammtisch

Wenn alles klappt wird es wieder eine Aufzeichnung des Vortrags geben. Gerne dürft ihr auch Freunde / Bekannte / Kollegen einladen.

Abstract

Die Session zeigt die Vorzuege der Automatisierung mit Ansible und CloudVision bei der Inbetriebnahme der Netzwerkkomponenten und beantwortet viele Fragen, wie:
1) Wie stelle ich sicher, dass die Konfiguration die Richtlinien (Deployment Guides) wiedespiegeln?
2) Wie werden die komplexeren Designs umgesetzt (EVPN/VXLAN Fabrics, 3-stage vs 5-stage Clos, DCIs)?
3) Wie kann nach dem Deployment verifizieren, dass die Umsetzung erfolgreich war (Testing, Reports)?

virtueller Adminstammtisch 04.03.2021 – GlusterFS (Stefan Wahl)

auch im März 2021 treffen wir uns wieder virtuell. Genauer am 04.03. um 19:00.

https://conference.beuth-hochschule.de/b/adminstammtisch

Diesmal wird Stefan Wahl uns GlusterFS näher bringen.

Abstrackt:

GlusterFS: In diesem Vortrag wird das GlusterFS vorgestellt. Vielen ist das
CephFS schon bekannt, was unter anderem daran liegt das Proxmox es in der
Admin GUI integriert hat. Während meiner Arbeit am XCP-NG Hypervisor bin ich
auf das GlusterFS als Alternative gestossen. Es wird seit kurzem von redhat
gepflegt und ist Teil der Cloud Strategie. Das garantiert normalerweise
regelmässige Updates und Verbesserungen, weil das Projekt finanziert ist.

Im Vortrag werde ich das CephFS und das GlusterFS miteinander vergleichen und
deren Vor- und Nachteile herausarbeiten. Im zweiten Teil setze ich auf drei
Raspi4 einen einfachen GlusterFS cluster auf. Dabei zeige ich die benutzten
Tools und wie sie angewendet werden.

Der Vortrag ist ein Einstieg in GlusterFS und hat nicht den Anspruch
vollständig zu sein. Tiefergehende Fragen können gesammelt werden und in einem
späteren Vortrag beantwortet werden, sofern Interesse besteht.

virtueller Adminstammtisch 07.01.2021 – cyber4EDU

Auch 2021 geht es erstmal virtuell weiter. diesmal mit einem Vortrag zu cyber4EDU.

Wir treffen uns am 07.01. um 19:00 hier:

https://conference.beuth-hochschule.de/b/adminstammtisch

Abstract:

cyber4EDU unterstützt Bildungseinrichtungen die Digitalisierung auf den rechten Weg zu bringen. Die Unterstützung leisten wir in Form von Beratung, Schulung und auch durch den Betrieb von technischer Infrastruktur.  Im Rahmen des Vortrags möchte folgende Projekte vorstellen:

  1. cyber4EDU Checkliste
    Wir erarbeiten eine Prüfliste für Entscheider*innen an
    Bildungseinrichtungen, die vor allem Denkanstößen geben soll. Die
    Kriterien decken ein breites Spektrum an Aspekten ab, die aus unserer
    Sicht bei der Anschaffung von Software/Hardware/Diensten an
    Bildungseinrichtungen Beachtung finden sollten.
  2. BigBlueBlutton Cluster Überblick
    Ich möchte einen Einblick in das von infra.run, einem engen
    Kooperationspartner von cyber4EDU,  für Schulen betriebene BigBlueButton
    geben. Insbesondere möchte ich unseren neuen BigBlueButton
    Lastverteiler, der Scalelite ersetzt, vorstellen.

virtueller Adminstammtisch 03. Dezember 2020 – geschweifte Klammer in der bash (Martin Schulte)

beim Adminstammtisch im August hat Martin etwas über Quotes in der bash
erzählt, im Dezember geht es nun um die geschweiften Klammern.

Und am Ende berichtet er von seinen Zweifeln, ob die bash wirklich eine
gute Wahl ist…

Wir treffen uns am 03.12.2020 um 19:00 online hier:

https://conference.beuth-hochschule.de/b/adminstammtisch

Viele Grüße

virtueller Adminstammtisch 05. November 2020 – NATs are good – Linux-CGN im Eigenbau (Maximilian Wilhelm)

Auch im November treffen wir uns wieder virtuell. Diesmal erklärt uns Maximilian Wilhelm ein Linux-CGN selbst baut. https://conference.beuth-hochschule.de/b/adminstammtisch

Abstract

NATs are good! Also wollten wir auch NATs haben. Nagut, eigentlich nicht. Dummerweise gehen uns die öffentlichen IP-Addressen aus, die wir im WLAN vergeben können. NAT Boxen zu kaufen hätte einen 6-stelligen Invest erfordet, also haben
wir es für ~7% der Kosten selbst gebaut.

Nun gibt es zwei Dell-Server mit aktueller CPU, zwei Mellanox NICs, drei nftables Regeln und einem Bird. Diese Kombi ergibt eine einfache, skalierbare und günstige CGN box, die ECMP unterstützt, drainen einzelner Knoten erlaubt, state-full failover ermöglicht und natürlich durch die Orchestration des geringsten Misstraunens verwaltet werden kann.

Der Vortrag zeichnet den Hintergrund und Leidensweg zu dieser Lösung auf, warum sie aussieht, wie sie aussieht und welche Komponenten alle zusammengesteckt sind.