Adminstammtisch 06.11.2014 – Vortrag OPSI

Diesmal gibt es einen Vortrag zu OPSI von Karsten Becker.

Ort: TU-Berlin, Gebäude MAR
Marchstraße 23
Raum 4.033 (4. Stock)

Zeit: 19:00

Anmeldung zum “Bier” danach unter: http://doodle.com/wx7aw5q9nzf7phqx

Abstract

Mit Hilfe von opsi ist es möglich, Windows-Clients basierend auf einer
Linux-Infrastruktur mit Software auszustatten. opsi ist Open Source und
kostenlos.

opsi dient hierbei nicht nur zum automatischen Aufsetzen von neuen
Bare-Metal-Systemen mit Windows-Betriebssystemen, sondern wird im
weiteren Lebenszyklus des Arbeitsplatzrechners auch zum Ausrollen neuer
Software genutzt.

Basierend auf der Winst-Skriptsprache können auch Anfänger schon mit
wenigen Befehlen Windows-Installationsdateien auf hunderten Rechnern
vollautomatisch installieren bzw. updaten. Aber auch Anpassungen an der
Registry sind möglich und erleichtern die tägliche Arbeit mit
Windows-Systemen ohne das Vorhandensein eines Windows-Domain-Controllers
mit GPO-Ausrollfunktionalität.

Erweiterungen, bspw. zur Nutzung von MySQL-Datenbanken oder zur
Ferninstallation von Roaming-Clients über das Internet, können käuflich
erworben werden. Bei größeren, weltweit verteilten Unternehmen ist es
auch möglich, eine verteilte opsi-Infrastruktur mit mehreren, nach dem
Master-Slave-Prinzip organisierten Repositories aufzubauen.

Der Vortrag gibt einen Überblick über die Möglichkeiten, die opsi dem
Linux-Systemadministrator von Windows-Systemen bietet.